Um die Flash-Version dieser Seite anzuzeigen, benötigen Sie den Flash-Player (8), den Sie hier herunterladen können.


Brügge sehen... und sterben?

Inhalt

Urlaub haben sie sich verdient, so viel ist klar. Zwar ist der letzte Auftrag in London nicht ganz nach Plan verlaufen, doch gerade deswegen können Ray (Colin Farrell) und Ken (Brendan Gleeson) ein wenig Ruhe ganz gut vertragen. Aber ausgerechnet in Brügge?

Dort sitzen die beiden Auftragskiller zwischen malerischen Kanälen und mittelalterlichen Kirchen und warten tagelang auf einen Anruf von ihrem Boss Harry (Ralph Fiennes) mit weiteren Instruktionen. Von gepflegter Langeweile kann allerdings keine Rede sein. Während Ken versucht, sich den kulturellen Reizen der mittelalterlichen Stadt zu widmen, entfacht Ray nach alter Gewohnheit sofort allerhand Krawall: Er prügelt sich mit Touristen, feiert wilde Partys mit dem zwergwüchsigen Hauptdarsteller eines surrealistischen Films und bändelt zu allem Überfluss auch noch mit der lokalen Schönheit Chloë (Clémence Poésy) an. Wen wundert’s, dass deren Ex-Freund davon wenig begeistert ist. Noch weniger begeistert von dem lärmenden Treiben aber zeigt sich bald auch der Boss. Deshalb erhält Ken nun den Auftrag, seinen Kumpel Ray ruhig zu stellen – und zwar endgültig…

Mit Pistolen statt Reiseführer schickt Regisseur Martin McDonagh in seinem Spielfilmregiedebüt zwei Profikiller nach Belgien, ausgerechnet in das malerische Städtchen Brügge. Zumindest auf den ersten Blick scheint die gotische Altstadt mit all ihren pittoresken Sehenswürdigkeiten so gar nichts mit der Londoner Unterwelt zu tun zu haben, doch dann verwandelt sich das beschauliche Örtchen zum Schauplatz einer ebenso grotesken wie amüsanten Hetzjagd unter Ganoven.

Colin Farrell (ALEXANDER, MIAMI VICE) als unerfahrener Hitman, Brendan Gleeson (BEOWULF, HARRY POTTER) als sein abgeklärter Partner und Ralph Fiennes (DER ENGLISCHE PATIENT, RED DRAGON, SCHINDLERS LISTE) als ihr skrupelloser Boss brillieren in dieser typisch britischen Gangsterkomödie voll Action und rabenschwarzem Humor.

Mit seiner hochkarätigen Besetzung, der originellen Geschichte und der Wahl des außergewöhnlichen Schauplatzes Brügge gelingt dem gebürtigen Iren McDonagh, der für seinen Kurzfilm „Six Shooter“ bereits mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, eine bitterböse, immer wieder überraschende und höchst pointierte Mischung aus temporeichem Krimi und schwarzer Komödie, die Vergleiche mit Quentin Tarantino und Guy Ritchie nicht zu scheuen braucht.

Seine Weltpremiere feierte BRÜGGE SEHEN… UND STERBEN? als Eröffnungsfilm von Robert Redfords renommiertem Sundance-Festival im Januar 2008.


Darsteller

Colin Farrell

Als Sohn des ehemaligen Fußballspielers Eamon Farrell, der genau wie sein Bruder Tommy in den Sechziger Jahren für den irischen Club Shamrock Rovers spielte, wuchs Colin Farrell in seiner Geburtsstadt Castleknock in Irland auf. Nachdem er anfangs der sportlichen Laufbahn seines Vaters nacheifern wollte, erwachte schließlich sein Interesse für die Schauspielerei. Noch während er an der Gaiety School of Drama in Dublin studierte, bekam Farrell eine Rolle in Deirdre Purcells Miniserie „Falling for a Dancer“. Anschließend folgten Rollen in der Serie „Ballykissangel“ sowie in Tim Roths Regiearbeit THE WAR ZONE.

Für seinen Film TIGERLAND holte Regisseur Joel Schumacher den Schauspieler nach Hollywood und besetzte ihn anschließend auch in NICHT AUFLEGEN! sowie in einer Cameorolle in DIE JOURNALISTIN. Farrell arbeitete daraufhin mit einigen der renommiertesten Filmemacher der Welt zusammen und war unter anderem in Steven Spielbergs MINORITY REPORT, Oliver Stones ALEXANDER, Terrence Malicks THE NEW WORLD, Michael Manns MIAMI VICE und Woody Allens CASSANDRA’S TRAUM zu sehen. Außerdem spielte er tragende Rollen in DER EINSATZ mit Al Pacino, der Comicverfilmung DAREDEVIL, neben Samuel L. Jackson in S.W.A.T., in der irischen Krimikomödie INTERMISSION, der Romanverfilmung EIN ZUHAUSE AM ENDE DER WELT sowie neben Salma Hayek in ASK THE DUST.

Demnächst wird Colin Farrell gemeinsam mit Edward Norton und Jon Voight in PRIDE AND GLORY von Gavin O’Connor zu sehen sein.


Brendan Gleeson

Der in Dublin geborene Brendan Gleeson stand schon für den Kurzfilm „Six Shooter“ vor der Kamera von Martin McDonagh, für den der Filmemacher den Oscar für den besten Live-Action Kurzfilm erhielt. Das Publikum auf der ganzen Welt kennt den Schauspieler allerdings vor allem als Professor Moody aus (bisher) zwei „Harry Potter“-Filmen, HARRY POTTER UND DER FEUERKELCH und HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX. In beiden Filmen war auch sein BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN?-Kollege Ralph Fiennes mit von der Partie.

Nach ersten kleinen Rollen in Jim Sheridans DAS FELD, Mike Newells DAS WEISSE ZAUBERPFERD und Ron Howards IN EINEM FERNEN LAND gelang ihm mit Mel Gibsons Oscar-prämiertem BRAVEHEART der Durchbruch. Es folgten div. andere Engagements, wie z.B. in DER SCHNEIDER VON PANAMA, IN MY COUNTRY und THE TIGER’S TAIL, MICHAEL COLLINS, THE BUTCHER BOY und BREAKFAST AT PLUTO. Zu seinen weiteren Filmen gehören John Woos MISSION: IMPOSSIBLE II, Steven Spielbergs A.I., Danny Boyles 28 DAYS LATER, Martin Scorseses GANGS OF NEW YORK, Wolfgang Petersens TROJA, Ridley Scotts KÖNIGREICH DER HIMMEL sowie jüngst DIE LEGENDE VON BEOWULF von Robert Zemeckis.


Ralph Fiennes

Bereits zwei Mal war Ralph Fiennes für den Oscar nominiert: als Hauptdarsteller für Anthony Minghellas DER ENGLISCHE PATIENT und als Nebendarsteller für Steven Spielbergs SCHINDLERS LISTE. Beide Filme bekamen die Auszeichnung als bester Film.

Er übernahm Rollen in Robert Redfords viel gelobtem Film QUIZ SHOW, in STRANGE DAYS von Kathryn Bigelow sowie in Minghellas DER ENGLISCHE PATIENT. Außerdem spielte er die Hauptrollen in Gillian Armstrongs OSCAR UND LUCINDA und Martha Fiennes ONEGIN. Für seine Leistung in István Szabós Epos SUNSHINE – EIN HAUCH VON SONNENSCHEIN erhielt er den Europäischen Filmpreis als bester Schauspieler. Für Neil Jordan stand Fiennes sowohl in DAS ENDE EINER AFFÄRE sowie in THE GOOD THIEF vor der Kamera. Darüber hinaus war er unter anderem in ROTER DRACHE von Brett Ratner, David Cronenbergs SPIDER, MANHATTAN LOVE STORY mit Jennifer Lopez, der Satire GLÜCK IN KLEINEN DOSEN von Arie Posin sowie James Ivorys Kostümdrama THE WHITE COUNTESS zu sehen.

Genau wie Brendan Gleeson war Fiennes in HARRY POTTER UND DER FEUERKELCH und HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX zu sehen, wo er den gefürchteten Lord Voldemort spielte.

Zu seinen kommenden Projekten gehören Kathryn Bigelows Kriegsdrama THE HURT LOCKER, der Kostümfilm THE DUCHESS mit Keira Knightley und Charlotte Rampling sowie die Bestsellerverfilmung DER VORLESER von Stephen Daldry mit Kate Winslet, Bruno Ganz und Hannah Herzsprung.


Soundtrack

Die Musik zu BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN? stammt aus der Feder des Filmmusikkomponisten Carter Burwell, der bereits bei Filmen wie u.a. THE BIG LEBOWSKI, FARGO, NO COUNTRY FOR OLD MEN und BEING JOHN MALKOVICH die Musik beisteuerte.

Im Soundtrack zu BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN?, seinem wohl herausragendsten Werk seit FARGO, kreiert Burwell mit der äußerst limitierten Verwendung von Instrumenten ein mitreißendes Thema nach dem anderen. Die Filmmusik unterstreicht die bitterböse, immer wieder überraschende und höchst pointierte Mischung aus temporeichem Krimi und schwarzer Komödie perfekt!

Neben Burwells beeindruckenden Kompositionen besticht der Soundtrack außerdem durch Titel von The Walkmen, The Pretenders, Townes Van Zandt und The Dubliners. Insgesamt erfüllt das Werk die wichtigsten Kriterien eines Soundtracks: er unterstützt den Film auf ganzer Linie, stellt aber gleichzeitig auch ohne die visuelle Unterstützung durch den Film ein Meisterwerk dar!

Soundtrack ab 16. Mai im Handel!

Bestellen bei amazon